Gegründet 1956, haben sich die Schachfreunde Heidesheim zu einem der erfolgreichsten Vereine in Rheinhessen und zu einem etablierten Verein in Rheinland-Pfalz entwickelt. Mit ca. 70 aktiven Mitgliedern nimmt der Verein am Erwachsenen-, Jugend- und Seniorenmannschaftsbetrieb teil. Von jung bis alt ist alles vertreten.

Im Verein:

moritz_random.jpg

Mannschaftspokal: Dinner for One

Heidesheim II zu Gast bei Landskrone und Heidesheim I zu Hause gegen Mombach

 

Es ist wie jedes Jahr: Mannschaftspokal, Auswärtsspiel, Landskrone. Das können sich die Galaktischen natürlich nicht entgehen lassen. Diesmal aber von Anfang an andere Vorzeichen: Jürgen musste passen, dafür war Dirk an Bord. Vielleicht ein gutes Omen, diesmal nicht 2:2 zu verlieren?

Erste Probleme bereits kurz vor Anpfiff: wer macht eigentlich Mannschaftsführer (hierfür war Jürgen vorgesehen)? Egal, irgendwie kommt die Aufstellung Elmar 1, Christoph 2, Thomas 3, Dirk 4 zustande.

Unsere Gegner: endlich mal neue Gesichter. Aber nur, weil sie ein Jahr älter geworden sind. Patrick, Frank, Manuel, Erik... einzig Erik gegen Dirk dürfte ein Novum gewesen sein. Sei's drum, muss man nicht so lange überlegen, welche Eröffnung man spielt, sondern wo man im Endspiel dieses Mal besser spielen könnte.

Ok, Dirk vertritt Jürgen mehr als würdig: Es kommt nicht zum Endspiel, sondern zum Matt mitten auf dem Brett. Jawoll, wir führen! Christoph steht gut, hat aber wenig Zeit. Elmar steht gut und hat etwas mehr Zeit. Thomas steht nicht so gut und hat wenig Zeit. Pokal halt. Dann tickt die Uhr weiter... immer weiter... und dann die berühmten letzten Minuten:

Es wird hin- und hergezogen, irgendwann heißt es "Frank hat gerade gewonnen." Hmmm... nach dem letzten Wochenende in Schwarzenbach muss man solche Informationen ja nochmal kritisch hinterfragen, aber es gibt gute Chancen, dass Christoph also verloren hat. Thomas muss einer Zugwiederholung zustimmen. Alles hängt an Elmar. Der hat ein Endspiel, das gut aussieht, aber nicht gut ist, und muss das gewinnen. Beide haben noch  eine gute halbe Minute. Also geht Elmar der Zugwiederholung aus dem Weg, macht viele schnelle Züge und... hat knapp eine Minute später nur noch seinen König und ist bald darauf Matt.

Macht zusammen 1,5:2,5. Immerhin mal was neues, aber irgendwie doch: "Same procedure as last year?"  "Same procedure as every year!"

Und so richten sich alle Augen - mal wieder - auf Heidesheim I...

 

 

... und auf Heidesheim I war wieder einmal Verlass, obwohl um 19:30 Uhr mit Johannes und Mani erst zwei Spieler sich im Spiellokal eingefunden hatten. Annette musste sich dann doch leicht angeschlagen auf den Weg nach Heidesheim machen und Tobias hatte glücklicherweise an diesem Abend auch nichts vor.

So ging die Mannschaft gegen die Mombacher Spieler als klarer Favorit ins Rennen. Mani konnte seinen Gegner als erstes im Königsangriff souverän überwältigen. Annette richtete ihr Spiel konsequent mit ihrem guten Springer gegen den schwarzen schlechten Läufer und konnte erst einen Bauern, dann eine Figur und schließlich die Partie gewinnen. Die Freude über ihre gewonnene Partie währte nicht lange, da Johannes ihr einen einzügigen Figurengewinn in der Eröffnung zeigte... Tobias hatte gegen seinen Gegener die klar bessere Zeit. Von einem Figurenopfer und dem Scheinangriff des Gegners ließ er sich sich irritieren und gewann. Johannes profitierte ebenfalls von seinem deutlichen Zeitvorteil. Er machte zwischenzeitlich einige ungenaue Züge, aber auch diese reichten, um seinen Gegner souverän zu bezwingen. Endstand 4:0

Nach dem Sieg geht es im Halbfinale gegen Landskrone II. Da ist auf Heidesheim I sicherlich wieder Verlass.

Bitte melden Sie sich an um ein Kommentar zur hinterlassen.

Nächste Termine

Jugendtraining

Juli
Freitag
20
18:00 h

Freier Spielabend

Juli
Freitag
20
20:00 h

Jugendtraining

Juli
Freitag
27
18:00 h

Freier Spielabend

Juli
Freitag
27
20:00 h