Gegründet 1956, haben sich die Schachfreunde Heidesheim zu einem der erfolgreichsten Vereine in Rheinhessen und zu einem etablierten Verein in Rheinland-Pfalz entwickelt. Mit ca. 70 aktiven Mitgliedern nimmt der Verein am Erwachsenen-, Jugend- und Seniorenmannschaftsbetrieb teil. Von jung bis alt ist alles vertreten.

Im Verein:

turnier_random.jpg

2. Mannschaft spielt 4:4 in Kreuznach

Harter Kampf zum Fastnachtsbeginn

 

Wir sind ja in der Tat schwer auszurechnen, diesmal aber sogar für uns selbst, so dass die Mannschaft erst am Donnerstag steht... :-)

Macht aber nix: Wir sind zu acht und vom DWZ-Schnitt auch auf Augenhöhe mit Kreuznach, die heute ihre ersten Acht ans Brett bringen.

Als Erstes erwischt es Dustin, der mit der Eröffnung nicht sonderlich zurecht kommt und sich nach Qualitätsopfer seines Gegners mit dem entblößten König dem Läuferpaar + Dame gegenüber sieht. Das geht nicht ohne Materialverluste ab... 0:1

Jan erwischt gegen seinen Gegner eine gute Stellung, allerdings ungleichfarbige Läufer und da reicht ein Mehrbauer nicht zum Sieg, folgerichtig wird der Punkt geteilt. 0,5:1,5

Thomas hat einen starken Angriff am Rollen, nachdem sich der Pulverdampf verzieht, bleibt allerdings ein Remisendspiel übrig. Der Computer zeigt später den recht einfachen Gewinn, aber Computer sind halt auch doof... 1:2

Bei mir geht es abseits der Theoriepfade im 16. Zug schon ins Endspiel mit minimaler Initiative, die ich 20 weitere Züge zu Stellungsvorteil ausbaue. Als mein Gegner eine Chance auf Gegenspiel verpasst, fällt die gegnerische Stellung einfach auseinander. 2:2

Zu diesem Zeitpunkt sieht es aber schon schlecht aus: Udo, der mit seiner Stellung bereits früh unzufrieden war (mE alles spielbar) hat bereits eine Minusfigur im Endspiel. Da holt man nichts mehr. 2:3

Kurze Zeit später muss auch Jannik, der in Vorfreude eines Bauernraubs statt des gegnerischen Bauern seine eigene Leichtfigur wegkombiniert, die Segel streichen. 2:4

Nun müssen Helmut und Annette wenigstens das Unentschieden retten. Annette hat im Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern zwei Mehrbauer, während Helmut gerade seinen Mehrbauern im Endspiel eingebüßt hat, allerdings zwei gefährlich verbundene Freibauern hat. An Hand der Überschrift nun nicht mehr überraschend: Annette bringt das Endspiel ebenso nach Hause wie Helmut, wobei die Kibitze sich einig waren, dass Annette den wesentlich langwierigeren Weg zu gehen hatte, aber da waren die Kibitze schon auf dem Weg nach Hause... :-)

Ich weiß zwar immer noch nicht, ob man in die Aufstiegsrunde seine Punkte aus der Vorrunde mitnimmt und weiß dementsprechend auch nicht so genau, ob das 4:4 insofern doof oder okay ist, aber vom Wettkampfverlauf geht das 4:4 heute absolut in Ordnung.

Bitte melden Sie sich an um ein Kommentar zur hinterlassen.

Nächste Termine

Weihnachtsferien

Dezember
Donnerstag
20

Jugendtraining

Dezember
Freitag
21
18:00 h

Freier Spielabend

Dezember
Freitag
21
20:00 h

Weihnachtsfeier

Dezember
Freitag
21
20:15 h