Gegründet 1956, haben sich die Schachfreunde Heidesheim zu einem der erfolgreichsten Vereine in Rheinhessen und zu einem etablierten Verein in Rheinland-Pfalz entwickelt. Mit ca. 70 aktiven Mitgliedern nimmt der Verein am Erwachsenen-, Jugend- und Seniorenmannschaftsbetrieb teil. Von jung bis alt ist alles vertreten.

Im Verein:

oliver_andre_christian_random.jpg

Sieg im Rheinhessenderby

1. Mannschaft gewinnt in Gau-Algesheim mit 5:3


In der Mannschaftsführung vor dem Spiel war ich etwas nachlässig, aber mit dieser Mannschaft betritt man in dieser Saison auch so den Turniersaal und bietet acht Stammspieler auf! Tobias unterwegs, ansonsten alle da, aber auch Gau-Algesheim bietet 1-7 und Brett 9 auf. Im DWZ-Schnitt heißt das für beide 2155 Punkte, also beste Derby-Voraussetzungen!

Die stärkste Partie spielt nach meinem Empfinden Dirk, der aus der Eröffnung heraus den gegnerischen König markiert und sich dann leichtfüßig in die gegnerische Königsstellung hereindreht. 1:0
Es geht aber auch gut weiter: Andreas ergreift nach etwas seltsamer Eröffnung seines Gegners die Initiative und lässt sie auch bis zum vollen Punkt nicht los. 2:0
Elmar zaubert wieder irgendetwas Kompliziertes mit vollem Brett, wo kein Kiebitz mal mit einem flüchtigen Blick die Lage überblicken kann. Offensichtlich wussten beide, was sie tun und konnten keiner den anderen ausheben. 2,5:0,5
Bei mir bleibt ein schlimmer Patzer im 15. Zug unbestraft und nach schwerblütigem Spiel bei beidseitiger Zeitnot gibt es dann remis. 3:1
Thore müht sich gegen seinen Englisch eröffnenden Gegner und wickelt in ein minimal schlechteres Endspiel ab, dass er dann umsichtig zum halben Punkt bringt. 3,5:1,5
Nun aber beißt es Thomas, dessen Gegner ausgangs des Mittelspiels viele starke Züge findet und am Ende den Raumvorteil in Zählbares umwandelt. 3,5:2,5
Dass sich Geduld und Beharrlichkeit auszahlen, zeigt sich bei Steffen, der bis ins Endspiel ständig am Rande der Niederlage wandelt, und dann plötzlich Material mehr hat und sicher zum ganzen Punkt verwandelt. 4,5:2,5
Für den (halben) Schlusspunkt sorgt Johannes mit einem couragierten Auftritt gegen GM Ovseijevitsch. Das hat auch beim Zuschauen Freude gemacht! 5:3

Das Quentchen Glück, das uns beim letzten Spiel gegen Landau gefehlt hatte, gibt heute den Ausschlag zu unseren Gunsten. In der OSW kann halt jeder jeden (außer Speyer-Schwegenheim) schlagen!

Mit diesem Sieg schieben wir uns auf den 5. Platz und bekommen es zum Auftakt des Neuen Jahrs mit zwei Gegnern unserer Kragenweite, Mutterstadt und Schwarzenbach II, zu tun, die beide mit je nur einem Punkt dringend die Abstiegsränge verlassen wollen. Für uns ist das aber die Chance, uns in der 1. Tabellenhälfte festzusetzen, insofern gibt es von Heidesheimern wie immer keine Geschenke!

Bitte melden Sie sich an um ein Kommentar zur hinterlassen.

Nächste Termine

Jugendtraining

August
Freitag
17
18:00 h

Freier Spielabend

August
Freitag
17
20:00 h

Sommerfest

August
Sonntag
19
12:00 h

Jugendtraining

August
Freitag
24
18:00 h