Gegründet 1956, haben sich die Schachfreunde Heidesheim zu einem der erfolgreichsten Vereine in Rheinhessen und zu einem etablierten Verein in Rheinland-Pfalz entwickelt. Mit ca. 70 aktiven Mitgliedern nimmt der Verein am Erwachsenen-, Jugend- und Seniorenmannschaftsbetrieb teil. Von jung bis alt ist alles vertreten.

Im Verein:

jannikl_random.jpg

Glücklicher Sieg in Schwarzenbach

1. Mannschaft setzt sich nach 4,5:3,5-Sieg in der ersten Tabellenhälfte fest

Am 10.02. trafen sich 8 Heidesheimer Recken um in Schwarzenbach gegen die örtliche zweite Mannschaft anzutreten. Obgleich Raucher merkte selbst ich, dass es im Spiellokal nach Fisch roch.

Seis drum.

Recht pünktlich wurden die Uhren in Gang gesetzt und die Schlacht konnte beginnen. Nach einer guten Stunde wogten die Partien nur so hin und her. Johannes, unser Schlachtschiff hatte eine komplizierte Stellung zu verwalten. Thore stand als Schwarzer ordentlich. Andreas H. Hatte nach romantischer Eröffnung einen Bauern gewonnen und Elmar verpasste seinem Gegner die Grand Massage als Schwarzer im Abtauschfranzosen. Ich wurde mit einer Neuerung konfrontiert und musste zunächst eine Figur anbieten und später die Qualität, welche beide dankend abgelehnt wurden. Steffen hatte sein altbewährtes Buderpester und eine dynamische Stellung mit Chancen für beide Seiten auf dem Brett. Thomas H. hatte eine nette Pircpartie, wobei beide Recken die Theorie offenbar recht gut kannten. (Ich erinnere mich heute noch an mein erstauntes Gesicht, als Jürgen W. Mir vor vielen Jahren den Zug Kd7! zeigte) Christoph hatte an Brett 7 die ungewohnte Aufgabe die Weißen und Schwarzen Züge am Brett auszuführen und seine Züge anzusagen, da er gegen einen sehbehinderten Schachfreund spielte. Am Brett war Christoph jedoch derjenige, der etwas übersah und musste die Qualität für einen Bauern bei schwieriger Stellung geben.

Nach etwa 4 Stunden gab es die ersten entschiedenen Partien.

Christoph musste als erster die Segel streichen und Steffen folgte auf dem Fusse. Johannes konnte erneut seine Klasse unter Beweis stellen und eine sehr schwierige Stellung zum Sieg führen. Andreas H. Hatte nach toller Eröffnung ein paar Bauern im Mittelspiel eingesammelt und opferte auf einmal aus heiterem Himmel die Dame. Da der Gegner Materialverluste oder matt nicht vermeiden konnte, musste dieser resigniert aufgeben. Elmar zeigte erneut seine Klasse, und gewann souverän. Thore wurde durch einen Zentrumsdurchbruch des Gegners überrascht und musste nach hartem Kampf kapitulieren. 3:3

Nachdem ich mich aus schwieriger Eröffnung kreativ rauswuseln konnte und meine Stellung beiderseitige Ungenauigkeiten in Zeitnot unbeschadet überstand, konnte ich das 4:3 ( für uns) sicherstellen.

Augenzeugenberichten hatte Thomas eine Qualität weniger, als sein Gegner den entscheidenden Fehler beging. Er fragte bei einem Mannschaftkameraden nach wie es denn steht. Dieser gab an, es stünde 4:3, wobei Schwarzenbach als Heimmanschaft, welche in der Regel zuerst genannt wird, zu diesem Zeitpunkt jedoch lediglich 3 Punkte aufweisen konnte. Thomas Gegner jedoch, im Glauben Schwarzenbach habe 4 Punkte bot Thomas remis an, welches dieser mit der nötigen Souveränität annahm und somit den Mannschaftssieg sicherstellen konnte. 4,5:3,5.

Alles in Allem zeigte sich Schwarzenbach hervorragend vorbereitet und bot ( mit unserer Mithilfe) einen packenden und spannenden Kampf. Nach diesem Arbeitssieg steht die Mannschaft auf Platz 4 und hat einen großen Schritt in Sachen Klassenerhalt gemacht.

Dirk

Bitte melden Sie sich an um ein Kommentar zur hinterlassen.

Nächste Termine

Jugendtraining

Mai
Freitag
25
18:00 h

Jugendvereinsturnier 4. R...

Mai
Freitag
25
18:00 h

Freier Spielabend

Mai
Freitag
25
20:00 h

Training mit IM Johannes

Mai
Freitag
25
20:15 h