Gegründet 1956, haben sich die Schachfreunde Heidesheim zu einem der erfolgreichsten Vereine in Rheinhessen und zu einem etablierten Verein in Rheinland-Pfalz entwickelt. Mit ca. 70 aktiven Mitgliedern nimmt der Verein am Erwachsenen-, Jugend- und Seniorenmannschaftsbetrieb teil. Von jung bis alt ist alles vertreten.

Im Verein:

070304_013.jpg

Viele Erfolge beim letzten Jugend-Grand-Prix

Der letzte Jugend-Grand-Prix des Jahres wurde von VO Mainz in den Räumlichkeiten des Willigis Gymnasiums ausgetragen.

 

 

Mit 124 Teilnehmern wurde eine Rekordzahl für ein Jugend-Grand-Prix Turnier erreicht. Entsprechend stark waren die Teilnehmerfelder besetzt, in denen sich die Heidesheimer Jugendlichen zu behaupten hatten. Gleichzeitig ging es noch um eine gute Platzierung bei der Jahreswertung, so dass für Spannung gesorgt war.

Im ABC-Turnier fiel Philipp Wagner nach einem passablen Start, aber später zwei Niederlagen hintereinander etwas zurück. Mit zwei Siegen in Folge konnte er sich nochmal nach vorne spielen. Eine Niederlage in der letzten Runde kostete ihn mit einem halben Punkt die Medaillenränge und er landete mit 3,5 Punkten auf dem 11. Rang. Auch Jonas Joneleit mischte lange im vorderen Feld mit, bis ihm am Ende etwas die Puste ausging. Mit drei Punkten und dem 15. Platz durfte er aber zufrieden sein.

Finja Plaumann hatte in der U8 mit dem größten Teilnehmerfeld zu kämpfen. Sie konnte sich darin aber gut behaupten und verpasste am Ende mit 4 Punkten und dem 14. Platz nur um wenige Buchholzpunkte den Medaillenrang. Die Medaille sicherte sie sich aber locker in der Gesamtwertung mit dem 7. Platz.

In der U10 waren Leon Schmid, Paul Boos und Johannes Gärtner am Start. Paul und Leon spielten ein gutes Turnier und waren bis zur 6. Runde immer in den Nähe der Treppenchenplätze zu finden. In der vorletzten Runde ereilte Leon und Paul das Schicksal des vereinsinternen Duells, das Leon für sich entscheiden konnte. Mit einem Sieg in der letzten Runde konnte er sein Punktekonto auf 5,0 erhöhen. Die Buchholzwertung verbaute ihm jedoch den Treppchenplatz und er wurde 5. Paul gewann ebenfalls, so dass er sich aufgrund seiner starken Buchholzwertung den 9. Platz und damit eine Medaille sichern konnte. Diese verpasste Johannes nur knapp. Vor der letzten Runde hatte er sich in die TopTen nach vorne gespielt. Leider verlor er die letzte Runde und fiel noch auf den 15. Platz zurück. Bei der Siegerehrung für die Gesamtwertung konnte einer der Heidesheimer besonders strahlen - Leon hatte ein super Jahr hingelegt und wurde mit dem 2. Platz und Pokal belohnt.  Auch Paul belegte einen guten 7. Platz, nur wenige Punkte fehlten für das Treppchen.

In der U12 spielte Arvin Plaumann das klassische Ping Pong Spiel - ein Runde gewinnen, eine Runde verlieren. Da er glücklicherweise das Spiel mit einem Sieg begonnen hatte, landete er mit dem 5. Platz auf seinem Setzlistenplatz. Einen richtig guten Schlussspurt legte Milena Smentek hin und konnte sich mit 4,0 Punkten und dem 9. Rang ihre erste Medaille sichern. In der Gesamtwertung ging ein weiterer Pokal nach Heidesheim - Arvin wurde für seine über alle Turniere hinweg gute und konstante Leistung mit dem 2. Platz belohnt.

In der U14 lief es - wie die anderen Turniere auch schon - auf einen Zweikampf zwischen Dustin Vogt und einem hessischen Spieler hinaus. Bereits in der 3. Runde trafen die beiden aufeinander. Dustin kam schlecht aus der Eröffnung heraus und musste lange überlegen. In verlorener Stellung kämpfte er hartnäckig weiter und konnte durch einen Patzer des Gegners die Dame gewinnen. Am Ende reichte die Zeit leider nicht und er verlor. Da beide Spieler alle weiteren Partien souverän gewannen, wurde Dustin 2. Das war auch der Platz in der Gesamtwertung, so dass er sich gleich über zwei Pokale freuen durfte.

In der U18 zeigte Nils Winkler auf 6 gesetzt eine extrem starke Leistung. In einer spannenden Partie behielt er gegen den 1700er die Nerven und konnte trotz Zeitnachteil und kritischer Stellung die Partie gewinnen. Drei Unentschieden waren die einzigen Punkte, die er abgab. Am Ende trennten ihn nur 2 Punkte vom Tagessieg, aber mit dem 2. Platz durfte er mehr als zufrieden sein. Heidar Neynawa konnte das Turnier leider nicht beenden. In der Gesamtwertung reichte es für Nils nicht ganz für ds Treppchen, da wäre ein Turnier mehr erforderlich gewesen. Da belegte er den 6. Platz.

Zwei war beim letzten Jugend-Grand-Prix die magische Zahl der Heidesheimer - 2 zweite Plätze im Turnier und 3 zweite Plätze in der Gesamtwertung. Das war mal wieder ein rundum gelungenes JGP-Jahr für die Heidesheimer.

 

 

Bitte melden Sie sich an um ein Kommentar zur hinterlassen.

Nächste Termine

Jugendtraining

April
Freitag
27
18:00 h

Freier Spielabend

April
Freitag
27
20:00 h

Jugendtraining

Mai
Freitag
04
18:00 h

Freier Spielabend

Mai
Freitag
04
20:00 h