Gegründet 1956, haben sich die Schachfreunde Heidesheim zu einem der erfolgreichsten Vereine in Rheinhessen und zu einem etablierten Verein in Rheinland-Pfalz entwickelt. Mit ca. 70 aktiven Mitgliedern nimmt der Verein am Erwachsenen-, Jugend- und Seniorenmannschaftsbetrieb teil. Von jung bis alt ist alles vertreten.

Im Verein:

haasi_random.jpg

Jugendliche gut in Form

Beim 3. Jugend-Grand-Prix des Jahres in der Bilingualen Montessori Schule Heidesheim waren die zahlreichen Heidesheimer Jugendlichen wieder Top in Form.

 

Bei schönstem Wetter (ohne das angekündigte Gewitter) konnten die Jugendlichen die hervorragenden Spielmöglichkeiten drinnen wie draußen genießen.

Die beste Form zeigte an diesem Samstag Florian Franz im ABC-Turnier. Das gesamte Turnier spielte er munter vorne mit. Mit zwei Siegen in den letzten beiden Runden zeigte er Nervenstärke zog an allen vorbei und konnte seinen ersten Tagessieg feiern. Klasse Leistung! Auch Philipp Wagner rangierte während des Turniers unter den TopTen. Leider konnte er die letzte Runde nicht gewinnen und verpasste nur mit wenigen Buchholzpunkten weniger einen Medaillenplatz.

Diesen so wichtigen 10. Platz konnte sich Finja Plaumann in der U8 gerade noch sichern. In der letzten Runde hatte sie das Pech, ganz nach vorne gelost zu werden, so dass die Niederlage eine bessere Platzierung verhinderte. Mit einem halben Punkt weniger landete Kolja Schmaus bei einem seiner ersten Turniere auf dem 14. Rang.

Die U10 war wieder einmal das teilnehmerstärkste Feld, in dem sich auch gleich vier Heidesheimer tummelten. Unglücklicherweise nahmen sich die vier in einigen vereinsinternen Duellen die Punkte gegenseitig ab. Leon Schmid und Paul Boos spielten das gesamte Turnier an den vorderen Brettern mit. Während Leon sich mit einem Sieg in der letzten Runde und Platz 7 auch dort behaupten konnte, fiel Paul noch auf Rang 13 und einer der besten Buchholzwertungen des Feldes zurück. Auch Tim Richter und Johannes Gärtner spielten in der Nähe der TopTen. Doch beiden verhagelte die Niederlage in der letzten Runde eine bessere Platzierung als die Ränge 16 und 18.

Eine sehr gute Leistung zeigte Jonathan Schmaus in der U12. Mit 3 aus 4 gestartet hatte er in der 5. Runde gegen den später ungeschlagenen Turniersieger sogar den Sieg auf dem Brett. Ein Turmeinsteller beendete jegliche Titelträume. Doch blieb Jonathan am Ball und konnte das Turnier aufgrund seiner guten Buchholz auf dem 3. Platz beenden und sich über einen Pokal freuen. Arvin Plaumann musste nach gutem Start gleich zwei Niederlagen einstecken. Danach berappelte er sich nochmal und kam auf den 7. Platz. Milena Smentek durfte mit gleich drei Punkten und dem 15. Platz mehr als zufrieden sein.

In der U14 hatten sich leider dieses Mal so wenige Jugendliche gemeldet, dass sie in das U18 Feld integriert wurden. So hatte Dustin Vogt viele starke Gegner, mit denen er sich messen konnte. In der U18 konnte er gar den 8. Platz erringen. In seiner Altersklasse holte er sich erwartungsgemäß den 2. Platz. In der U18 hatte Nils Winkler einen guten Tag und konnte sich mit einem Sieg in der letzten Runde noch auf den 3. Platz nach vorne katapultieren. Heidar Neynawar sammelte auch einige Punkte und landete auf Rang 9.

Sowohl von der Atmosphäre als auch schachlich war das wieder ein rundum gelungener Tag für unsere Jugendlichen.

 

Bitte melden Sie sich an um ein Kommentar zur hinterlassen.

Nächste Termine

2. Rheinhessenliga (4): S...

Januar
Sonntag
21
10:00 h

Jugendtraining

Januar
Freitag
26
18:00 h

Freier Spielabend

Januar
Freitag
26
20:00 h

Training mit IM Matthias ...

Januar
Freitag
26
20:15 h