Gegründet 1956, haben sich die Schachfreunde Heidesheim zu einem der erfolgreichsten Vereine in Rheinhessen und zu einem etablierten Verein in Rheinland-Pfalz entwickelt. Mit ca. 70 aktiven Mitgliedern nimmt der Verein am Erwachsenen-, Jugend- und Seniorenmannschaftsbetrieb teil. Von jung bis alt ist alles vertreten.

Im Verein:

stefan_lukas_random.jpg

3 Podestplätze beim Jugend-Grand-Prix

Beim 2. Turnier des Rheinhessischen Jugend-Grand-Prix in Ingelheim zeigten sich die Heidesheimer Jugendlichen wieder einmal in einer guten Form.

 

Nach drei Punkten und Platz 12 im ersten Turnier zeigt Philipp Wagner im ABC-Turnier eine stark verbesserte Leistung und konnte sich mit 4,0 Punkten auf Platz 7 kämpfen. Das bedeutete eine Medaille als Belohnung.

Genau das gleiche Kunststück gelang Finja Plaumann in der Alterklasse U8. Mit einem Sieg in der letzten Runde konnte sie noch einen großen Sprung in der Tabelle nach vorn machen.

In der U10 stand in Abwesenheit von Paul Boos dieses Mal der Heidesheimer Leon Schmid im Rampenlicht. Das gesamte Turnier über mischte er vorne mit und konnte einige prominente Gegner besiegen. In der letzten Runde gelang ihm der entscheidende Sieg, der ihm mit 5 Punkten den ersten Treppchenplatz (Range 3) und Pokal in seiner jungen Schachkarriere bescherte. Nicht ganz seine Leistung abrufen konnte Tim Richter. Mit einer dicken Beule auf der Stirn, die er sich bereits nach der 1. Runde beim Toben zugezogen hatte, spielte er das Turnier mit 3 Punkten und dem 13. Platz tapfer zu Ende. Nur zwei Plätze dahinter landete Johannes Gärtner.

Arvin Plaumann hatte sich in der U12 selbst mindestens 5,5 Punkte vorgeonommen. Das war in dem starken Teilnehmerfeld ein ambitioniertes, aber mit einer konzentrierten Leistung ein mögliches Ziel. Am Ende übertraf er sich sogar um einen halben Punkt. Nur gegen den späteren Turniersieger musste er sich geschlagen geben und landete mit 6,0 Punkten auf dem mehr als verdienten 2. Platz.

Bei diesen guten Leistungen wollte Dustin Vogt in der U14 natürlich nicht fehlen. Er spielte das gewohnt souveräne Turnier. Mit einem Sieg in der letzten Runde wäre ggf. noch der Turniersieg möglich gewesen. Mit einem Unentschieden sicherte er aber den Treppchenplatz (Rang 3) mit nur einem Buchholzpunkt Abstand zum 2. ab. So gut wie es bei Dustin lief, so wenig gelang Henrik Weiper. Sonst immer auf den vorderen Plätzen zu finden, beendete er das Turnier mit 2 Punkten auf dem 15. Platz.

In der U18 hatte Heidar Neynawar in seinem 1. Jahr U16 nichts zu verlieren. Auf dem letzten Rang gesetzt, konnte er einen Gegner bezwingen und sich um einen Platz zur Setzliste verbessern.

Bitte melden Sie sich an um ein Kommentar zur hinterlassen.

Nächste Termine

Jugendtraining

Oktober
Freitag
26
18:00 h

Freier Spielabend

Oktober
Freitag
26
20:00 h

1. RLP Liga (3): TSV Scho...

Oktober
Sonntag
28
10:00 h

1. Verbandsliga (4): SC L...

Oktober
Sonntag
28
10:00 h