Gegründet 1956, haben sich die Schachfreunde Heidesheim zu einem der erfolgreichsten Vereine in Rheinhessen und zu einem etablierten Verein in Rheinland-Pfalz entwickelt. Mit ca. 70 aktiven Mitgliedern nimmt der Verein am Erwachsenen-, Jugend- und Seniorenmannschaftsbetrieb teil. Von jung bis alt ist alles vertreten.

Im Verein:

070304_011.jpg

Heidesheimer Erfolge bei den Rheinhessenmeisterschaften

Anfang Januar war es wieder soweit - das große Event für unsere Jugendlichen mit den Rheinhessischen Jugend-Einzelmeisterschaften. Dieses Jahr in Landskrone.

 

Über die Altersklassen verteilt waren 10 Heidesheimer Jugendliche am Start. Das erste richtige Turnier mit Aufschreiben und mit dieser Wettkampfatmosphäre spielte Finja Plaumann in der U10. Finja spielte sehr geduldig und mit viel Ausdauer gegen die meist älteren Gegner. Am Ende standen gute 3 Punkte und ein 10 Platz zu Buche.

Die U12 war mit 25 Jugendlichen mit Abstand das größte Teilnehmerfeld und dort tummelten sich auch mit Arvin Plaumann, Leon Schmid, Paul Boos, Johannes Gärtner, Tim Richter und Milena Smentek die meisten Heidesheimer Jugendlichen. Die besten Chancen auf einen Treppchenplatz hatte Arvin, der ein sehr solides Turnier spielte. Er machte wenige Fehler, doch der ganz große Coup gelang im dieses Mal leider nicht. Gegen die beiden Erstplatzierten spielte er Remis und eine Partie verlor er leider sehr unglücklich. Am Ende musste die Buchholz über den 3. Platz entscheiden und da zog er leider den kürzen und wurde 4. Schade, aber klasse Leistung. Die anderen kamen leider nicht so richtig in Schwung. Leon startete mit einem Punkt aus 4 Partien mehr als miserabel. Die letzten drei Runden schaffte er den "Turnaorund", gewann gleich alle drei Spiele und konnte sich noch auf den 11. Platz nach vorne arbeiten. Paul spielte zu Beginn in Tuchfühlung mit der Spitze. Ein ganz doofer Turmeinsteller in der 5. Runde kostete ihn den sichergeglaubten Sieg und den Anschluss an die Spitze. Am Ende kam er mit 3,5 Punkten auf den 13. Platz. Johannes Gärtner zeigte gegen stärkere Gegner in den ersten Runden eine sehr starke und konzentrierte Leistung. Leider fehlte ihm der letzte Kick, um die Partien zu gewinnen, so dass eer letztendlich mit 3 Punkten auf dem 17. Platz landete. Schade, da war mehr drin. Auf die gleiche Punktzahl, nur wenige Plätze dahinter, kamen Milena und Tim. Auch Milena fehlte im richtigen Moment das nötige Quentchen Glück. Tim hatte mit einer richtigen Pechsträhne zu kämpfen. Die ersten 5 Runden brachen ihm gleich drei vereinsinterne Duelle, die er allesamt verlor. Die letzten beiden Runde berappelte er sich und konnte mit Unterstützung des Glückschweins noch zwei Punkte einsammeln. Das war dieses Jahr das Aufwärmen, bis auf Arvin und Milena dürfen die Jungs nächstes Jahr nochmal in der U12 ran.

Mit 250 DWZ-Punkten Vorsprung topgesetzt hatte Dustin Vogt in der U14 eine vermeintlich einfache Aufgabe. Doch wer bereits mehrere Rheinhessenmeisterschaften kennt, hat schon viele Male erlebt, dass die Rolle des Topfavoriten eine schwere Bürde sein kann. Aber nicht so für Dustin. Er ließ sich auch in ausgeglichenen Stellungen nicht aus der Ruhe bringen und spielte seine Partien alle sehr geduldig. Mit dieser Ruhe konnte er gleich alle sieben Partien gewinnen und sich zum verdienten Rheinhessenmeister der U14 küren. Klasse Leistung!

Da sah die Situation für Nils Winkler und Pascal Bootz in der U16, die gemeinsam mit der U18 spielten, ganz anders aus. Nils startete mit einem Remis gegen einen 1100er in der 1. Runde denkbar schlecht in das Turnier. Doch von Runde zu Runde fand er mehr in sein Spiel. In der 3. Runde ließ er einen weiteren halben Punkt liegen bis er nach Siegen in Runde 2 und 4 auf die Nummer 1 der Setzliste traf. Im Mittelspiel konnte er einen Bauern einsammeln und landete in einem theoretischen Turmendspiel. Das kämpfte er bis zum Ende aus und ging gar als Sieger daraus hervor. Nach einem Sicherheitsremis in der vorletzten Runde traf er dann gegen Pascal, den er in seinem Köngisangriff bezwingen musste. Damit war sein erster U16 Rheinhessenmeistertitel sicher. An dem U18 Titel scheiterte er nur aufgrund eines Buchholzpunktes. Trotzdem Hut ab vor diesem Kampfgeist. Aber auch Pascal spielte ein sehr erfreuliches Turnier. Dem ein oder anderen stärkeren Gegner konnte er ein Remis abtrotzen. Mit 50% Punkteausbeute erreichte er einen sehr guten 10 Platz.

Das war doch wieder ein sehr erfreuliches Turnier für die Heidesheimer Jugendlichen. Weiter so!

Bitte melden Sie sich an um ein Kommentar zur hinterlassen.

Nächste Termine

Jugendtraining

April
Freitag
27
18:00 h

Freier Spielabend

April
Freitag
27
20:00 h

Jugendtraining

Mai
Freitag
04
18:00 h

Freier Spielabend

Mai
Freitag
04
20:00 h