Gegründet 1956, haben sich die Schachfreunde Heidesheim zu einem der erfolgreichsten Vereine in Rheinhessen und zu einem etablierten Verein in Rheinland-Pfalz entwickelt. Mit ca. 70 aktiven Mitgliedern nimmt der Verein am Erwachsenen-, Jugend- und Seniorenmannschaftsbetrieb teil. Von jung bis alt ist alles vertreten.

Im Verein:

yannickp_random.jpg

Heidesheimer reisen nach Heusenstamm

Das Heusenstammer Sparkassen-Open zog viele Heidesheimer Spieler, insb. Jugendliche, an.

 

In allen drei Open (A, B und Jugendopen) waren die Heidesheimer vertreten. Im Jugendopen gingen Malte Gräßer, Johanna Richter, David Gräßer, Finja Plaumann und Anna Gärtner an den Start. Die besten Aussichten hatte Malte auf Rang 16 der Setzliste, aber auch die anderen hatten in der letzten Zeit einen deutlich positiven Trend gezeigt. Malte zeigte einen sehr beeindruckenden Start und ließ in den ersten fünf Runden nur einen halben Punkt gegen die Nummer 2 der Setzliste liegen. Die erste Niederlage kassierte er an Brett 2 erst in der 6. Runde gegen einen deutlich stärkeren Gegner. Johanna musste in Runde 2 die Niederlage hinnehmen und punktete ebenfalls eifrig gegen deutlich deutlich stärkere Gegner. Sie schaffte ein Remis in der 6. Runde gegen die Nummer 2. der Setzliste. So gingen beide mit 4,5 Punkten und mit Chancen auf den Turniersieg in die letzte Runde. Leider gelang keinem der beiden die Überraschung und so wurden beide - trotz allem auf einen sehr guten - 12. und 13. Platz nach hinten gereicht. Das DWZ Plus von 156 Punkten bei Johanna und 58 bei Malte zeigen aber, wie gut beide gespielt haben. David hatte hingegen leichte Startschwierigkeiten - mit 1 aus 4 konnte er nicht ganz zufrieden sein. Er ließ sich davon aber nicht beeindrucken und setzte mit 2,5 aus 3 zu einem guten Endspurt an und konnte sich sogar noch knapp 10 Plätze zur Setzliste verbessern. Eine ganz starke Leistung zeigte auch Finja, die gleich zwei stärkere Gegner bezwingen konnte. Den dritten Punkt holte sie sich gegen einen gleichstarken Gegner, so dass die 3 Punkte ein sattes DWZ-Plus von 50 Punkten bedeuteten. Auf nur einen halben Punkt weniger kam Anna, die sich ebenfalls in dem starken Teilnehmerfeld gut behaupten konnte.

Im B-Open waren gleich 6 Heidesheimer am Start - Arvin Plaumann, Tim Richter, Leon Schmid, Johannes Gärtner, Johannes Alt und Eric Gärtner. Arvin war auf Rang 28 am weitesten vorne zu finden. Allerdings tat er sich als Favorit in den ersten Runden etwas schwer, den vollen Punkt einzufahren. In den beiden Schlussrunden zeigte er nochmal Kampfgeist und konnte sich mit zwei Siegen sogar auf den 21. Platz nach vorne schieben. Eine Rakete nach der anderen zündete Johannes A. - die ersten drei Runden konnte er gegen Spieler mit über 1500 DWZ remisieren. In Runde 4 hatte er leider ein kampflos, was ihn weiter nach vorne und damit deutlich stärkere Gegner brachte. Aber auch gegen sie wusste er sich zu behaupten und holte noch weitere 1,5 Punkte in den letzten 3 Runden. Nicht einen schwächeren Gegner, 70 Plätze zur Setzliste gut gemacht und ein DWZ Plus von 93 Punkten zeigen die gute Form von Johannes. Tim spielte die ersten vier Runden Ping-Pong - die schwächeren Gegner hatte er im Griff, bei den stärkeren reichte es nicht für Zählbares. Den Fluss durchbrach er erfolgreich in Runde vier mit einem Remis und ließ noch 1,5 weitere Punkte folgen. So kam er am Ende auf ebenfalls starke vier Punkte und konnte sich um 40 Plätze zur Setzliste verbessern. Nicht ganz so rund lief es bei Leon und Johannes. Leon startete mit einem Remis verhalten sind Turnier und schaffte auch in der Folge keinen Big Point, sondern verlor noch die letzten beiden Runden. Auch Johannes gelang gegen die stärkere Gegnerschaft kein Punkt und kam am Ende auf einen halben Punkt weniger als Leon. Fast am Ende der Setzliste war Eric zu finden und hatte nichts zu verlieren. In der 4. Runde schlug er einen 1300er und konnte in der letzten Runde noch ein Remis ergattern. Beim Blick auf die restlichen Gegner ein respektables Ergebnis. In der Teamwertung belegten die Jungs ebenfalls einen super 2. Platz.

Einziger Heidesheimer Starter im A-Open war Helmut Kalepky. In der ersten Runde durfte er zur Belohnung gegen ein IM ran, gegen den er jedoch verlor. In den nächsten drei Runden sammelte er zwei Punkte gegen leicht schwächere Gegner und spielte das Turnier mit dem klassischen Ping Pong zu Ende. Drei Punkte waren ein zufriedenstellendes Ergebnis.

Bitte melden Sie sich an um ein Kommentar zur hinterlassen.

Nächste Termine

Training mit IM Matthias ...

Dezember
Freitag
13

Jugendtraining

Dezember
Freitag
13
18:00 h

Freier Spielabend

Dezember
Freitag
13
20:00 h

Weihnachtsblitz

Dezember
Freitag
20