Gegründet 1956, haben sich die Schachfreunde Heidesheim zu einem der erfolgreichsten Vereine in Rheinhessen und zu einem etablierten Verein in Rheinland-Pfalz entwickelt. Mit ca. 70 aktiven Mitgliedern nimmt der Verein am Erwachsenen-, Jugend- und Seniorenmannschaftsbetrieb teil. Von jung bis alt ist alles vertreten.

Im Verein:

evgenij_random.jpg

Erfolg beim Schach-Fußball!

Sechs Heidesheimer nehmen am Schach-Fußball-Turnier in Reinheim teil und kehren nach tollem Fight mit einem Pokal zurück!

 

 

 Der Schachverein Reinheim (ca. 15 km von Darmstadt) richtet schon seit vielen Jahren ein Schach-Fußball-Turnier aus. Es handelt sich dabei um zwei getrennte Turniere (Schach und Fußball), bei denen jeweils Pokale für die ersten drei Plätze vergeben werden. Zusätzlich werden die Platzierungen der beiden Turniere zur Kombinationswertung zusammengefasst, für die es einen gesonderten und umso größeren Pokal zu gewinnen gibt. Eine Schachmannschaft besteht aus sechs Spielern, eine Fußballmannschaft aus fünf Spielern, es dürfen aber insgesamt bis zu acht Spieler eingesetzt werden. Es ist also auch möglich „reine“ Schach- oder Fußballspieler einzusetzen.

 

Was bislang gefehlt hat: Unsere Teilnahme. Elmar wurde auf das Turnier aufmerksam und so kam es, dass Elmar, Michi, Manni, Jannik und ich sowie Daniel Kiefer (Sfr. Mainz) uns zu sechst in Richtung Odenwald aufmachten.

 

Das Turnier fand mit zehn Mannschaften statt. Beim Schach wurde ein Mannschaftsbiltz gespielt mit jeweils 5 Minuten Bedenkzeit pro Partie. Dort hieß es zunächst jeder gegen jeden in der Vorrunde; die besten acht Teams kamen ins Viertelfinale, dann ging es im KO-Modus weiter. Beim Fussball wurde jeweis 12 Minuten in der Halle gespielt. Hier gab es zwei Gruppen zu je fünf Teams, bei denen auch zunächst jeder gegen jeden spielte und die jeweils vier besten Teams ins Viertelfinale kamen, wo es dann im KO-Modus weiterging.

 

Vor dem Start in beide Turniere malten wir uns aus, wie das Turnier für uns laufen könnte: Beim  Schach hatten wir eine giftige Aufstellung, aber es nahmen mit Griesheim und Viernheim auch ein Erst- und Zweitligist teil. Beim Fußball waren wir sechs Hobbykicker ohne jede Vereinserfahrung, wofür das hier wohl reichen würde?

 

Schach Vorrunde: Wir spielten gegen „Griesheim“. Davon gab es zwei, eins bei Darmstadt (der Erstligaverein) und eins bei Frankfurt. Wir verloren chancenlos 1,5:4,5 und eine Weile lang dachten wir, es waren die „Frankfurter“ Griesheimer… ojeoje, ausnahmslos starke Teams hier? Dann Entwarnung: Wir haben gegen die „Darmstädter“ Griesheimer gespielt, da darf man verlieren. Ein hoher Sieg gegen die Frankfurter und schon sah die Welt wieder besser aus.

 

Fußball Vorrunde: Wir begannen gegen „Reinheim II“. Einige Spieler waren zum Teil noch deutlich älter als wir, wir gewannen deutlich mit 5:0. Dann der Dämpfer: Ein klares 0:3 gegen das „Darmstädter“ Griesheim. Die spielen nicht nur gut Schach, sondern auch gut Fussball. Immerhin: Viertelfinale war in Reichweite.

 

Schach Vorrunde: Die Runden 3-7 gewannen wir alle ziemlich klar. Runden 8 und 9 hatten es aber in sich: Gegen Viernheim erreichten wir immerhin ein 3:3. Schachforum Darmstadt erwies sich als ähnliches Kaliber und auch hier kam es zu einem 3:3. Bedeutete Platz 4 für uns und damit das Viertelfinale sowie ein Gegner der Plätze 5-8. Tendenz: Halbfinale sollte drin sein, dann wird es aber schwer.

 

Fußball Vorrunde: Gegen Gernsheim kamen wir zu einem glücklichen 0:0. Gegen das „Frankfurter“ Griesheim gelang uns in einem intensiven Spiel ein 3:1 mit einem stark aufspielenden Jannik und einem sehenswerten Lupfer von Manni über das halbe Spielfeld zum 3:1 in den Schlusssekunden. Hieß Platz 3 und damit ein Spiel gegen den Zweitplatzierten der anderen Gruppe. Tendenz: schwierig.

 

Schach Viertelfinale: Jetzt galt es! Es ging erneut gegen Gernsheim. In der Vorrunde noch 4,5:1,5, gelang uns diesmal ein klares 6:0… Halbfinale erreicht!

 

Fußball Viertelfinale: Unser wohl bestes Spiel! Gegen Balingen gelang mir früh das 1:0. Wir verteidigten es gegen spielstarke Gegner so gut wir konnten. Dann schaffte Manni irgendwie ein Tor von der Nähe der Torauslinie: 2:0! Die Gegner machten noch mehr Druck, aber sie fanden ihren Meister in Michi oder trafen das Tor nicht… bis zur letzten Minute, nur noch 2:1! Aber die letzten Sekunden brannte nichts mehr an… Wahnsinn, auch im Fußball Halbfinale erreicht!!

 

Schach Halbfinale: Es ging gegen Viernheim. Ein intensives Match mit jederzeit engem Spielstand. Bei 2,5:2,5 hieß es, ich müsse gewinnen (Bei 3:3 wäre die Berliner Wertung zugunsten von Viernheim ausgefallen). Meine Stellung war schon ein Scherbenhaufen, aber die Uhr sprach für mich. Mit nur noch wenigen Figuren: „Zeit!“ und riesige Freude… wir waren im Finale!!

 

Schach Finale: Die bange Frage: Wie sollte das gegen das „Darmstädter“ Griesheim nur besser laufen als in der Vorrunde? Die Antwort gab der Spielleiter: Sie hatten es gar nicht ins Finale geschafft, wir spielten gegen Schachforum Darmstadt! Aber auch die hatten in der Vorrunde schon ihre Zähne gezeigt. Es entwickelte sich ein ähnlich intensives Match. Nach schnellem 0:1 schlug die Stunde der vorderen Bretter: Drei volle Punkte von Elmar, Daniel und Michi! Elmar zählte zusammen: „3:2 für uns“. Dann noch „Berliner Wertung auch für uns, wir haben es!!“ Am Ende 4:2 und wir waren SIEGER IM SCHACHTURNIER!!!

 

Fußball Halbfinale: Jetzt ging es um alles: Mit einer guten Endplatzierung im Fußball würden wir die Kombinationswertung gewinnen. Aber kein Glück mit dem Gegner: wieder das „Darmstädter“ Griesheim. Die hatten erkennbar bessere Fußballer als wir in ihren Reihen, und wieder ging es 0:3 aus. Keine Chance.

 

Fußball Spiel um Platz 3: Es ging gegen Viernheim, die Gewinner der anderen Vorrundengruppe, die das Halbfinale denkbar knapp im Siebenmeterschießen verloren hatten. Wir zeigten wohl unser schwächstes Spiel und zogen erneut mit 0:3 den Kürzeren. Hieß Platz 4 im Fußballturnier. Schade, aber am Ende auch egal: Das „Darmstädter“ Griesheim gewann souverän das Fußballturnier und damit die Kombinationswertung, aber wir sicherten uns einen starken zweiten Platz in der Kombinationswertung!

 

Bei der anschließenden Siegerehrung nahmen wir dann ziemlich erschöpft aber mindestens genauso stolz den Pokal für den Sieg im Schachturnier sowie zwei Urkunden entgegen. Eine tolle Mannschaftsleistung!

 

Am Endes des langen Tages waren wir uns einig: Das Turnier hat einen Riesenspaß gemacht, es war top organisiert, die anderen Teams waren alle sympathisch. Da machen wir bestimmt noch mal mit!

 

(TH)

 

Das Team:

Bitte melden Sie sich an um ein Kommentar zur hinterlassen.

Nächste Termine

Jugendtraining

Juli
Freitag
20
18:00 h

Freier Spielabend

Juli
Freitag
20
20:00 h

Jugendtraining

Juli
Freitag
27
18:00 h

Freier Spielabend

Juli
Freitag
27
20:00 h